Speedminton

TuS Bad Rothenfelde bei RTL

15. Night Team Cup 2013 ür den 18. Oktober 2007 hatte sich RTL regional angekündigt. Sie wollten eine Reportage über Speedminton machen.
Um 10 Uhr standen Kim Höhne und Ihre Kamerafrau in Bad Rothenfelde an der Sporthalle. Man begrüsste sich und es wurden Informationen zum Sport und zum Ablauf des Drehs ausgetauscht. Kim ließ sich das Spiel erklären und schaute etwas zu, während Ihr Kamerafrau uns schon mal beim Spielen filmte.
Beide waren verwundert wie schnell das Spiel doch ist. Dann wollte Kim ausprobieren ob es nur so lustig aussieht oder ob es das auch ist.
(Achtung Video ist 9,13 MB gross z.Z deaktiviert)


Speedminton

Mit 290 kmh in der Turnhalle, in den Park und an den Strand
Speed Badminton, der Trendsport aus Berlin erobert in Hochgeschwindigkeit die Welt. In Turnhallen, Parks und am Strand stehen sich die Fans dieser jüngsten und schnellsten Racketsportart gegenüber.


Speedminton Spieler

Freestyle nennen sie das Spiel ohne Regeln, bei dem es darum geht, die Speeder (federballähnliche Spezialbälle) in der Luft zu halten: egal ob knapp über der Grasnarbe oder hoch in der Luft. So schnell, wie die Speeder fliegen, ist das Spiel auch zu erlernen – im Normalfall haben auch absolute Racketsport-Anfänger schon nach weniger als 10 Minuten die ersten schönen Ballwechsel. Freestyle ist die entspannte Variante des Spiels ohne Grenzen bei 290 kmh.

Doch Speed Badminton steht nicht nur für Fun, sondern auch für schweißtreibende Wettkämpfe auf sogenannten Easy-Courts. Das sind zwei quadratische Felder (5,5 x 5,5m), die im Abstand von 12,8 Metern abgesteckt werden – einfach zu handhaben und ohne Netz. Die Spielfeldlänge entspricht der eines Tennisplatzes. Ziel ist es, den Speeder im Feld des Gegners auf den Boden zu bekommen – jeder Ball zählt. Gepunktet wird bis 16. Diese Turniervariante verlangt den Spielern Reaktion, Konzentration, Geschwindigkeit und gute Kondition ab.

Die Speedminton-Innovation liegt in den so genannten Speedern. Ein Speeder ähnelt in der Form einem Federball – aber das ist auch schon alles: Er fliegt mit bis zu 290 kmh, schafft locker eine Distanz von über 30 Metern und ist windstabil bis Windstärke vier. Somit ist Speedminton ideal geeignet für Turnhalle, Strand, Park, Wiese, Straße…
Eine weitere Besonderheit: In die Schlagkappe der so genannten Nightspeeder können Knicklichter geladen werden, die den Speeder zur Sternschnuppe machen. So ist es auch möglich, in völliger Dunkelheit zu speeden.

In 18 Ländern wird bereits gespeedet, darunter Korea, Japan, die USA und Südafrika.

Bad Rothenfelde darf da nicht fehlen und deswegen bietet der TuS Bad Rothenfelde seit dem 01.03.07 Speedminton unter der Leitung von Katharina Kraatz, Björn S. Ehlers und Christian Meyer zu Nolle an.
Die Trainingszeiten sind die selben wie die Badminton Trainingszeiten.
Im späten Frühjahr, Sommer und Herbst werden die Speeder sich an der Sporthalle im Sportpark treffen und unter freiem Himmel speeden.


(C) 2005 - 2014 - Alle Rechte vorbehalten www.tus-bad-rothenfelde.de

Diese Seite drucken